Presse

Hier sammeln wir Berichte und Artikel zum aktuellen Stand und der Zukunft der Programmkinos Capitol und Palatin in Mainz.
Ergänzungen bitte in den Kommentaren posten.

  • Allgemeine Zeitung Vom Kurbelkasten zum Multiplex: Die Mainzer Kinogeschichte (Michael Jacobs, 14.11.2021, Plus-Inhalt)
  • SWR Neuer Pachtvertrag für Palatin-Kino (n.b., 10.11.2021)
  • Allgemeine Zeitung Unbefristeter Vertrag: Neue Hoffnung für das Palatin (Michael Jacobs, 10.11.2021, Plus-Inhalt)
  • Frankfurter Allgemeine Zeitung Mainzer Filmfestival „FILMZ“: Deutsches Kino wieder im Kino (Julia Fietz, 03.11.2021)
  • Rhein Zeitung Filmz-Festival in Mainz: Kommt nach der Party der Kater? (Finn Holitzka, 01.11.2021, Plus-Inhalt)
  • Allgemeine Zeitung Gibt es doch noch langfristige Verträge für die Palatin-Kinos? (Michael Jacobs, 20.10.2021, Plus-Inhalt)
  • SWR2 Lukrative Wohnungen statt Kultur? Mainzer Programmkino Palatin in Gefahr (Sabine Mahr, 06.10.2021)
  • Merkurist Wie geht es mit den Mainzer Kinos Palatin und Capitol weiter (Michelle Sensel, 29.09.2021)
  • Mainz& Ringen um Mainzer Programmkinos Capitol & Palatin geht weiter – Fischer & Co bietet Drei-Jahres-Verlängerung (Gisela Kirschstein, 29.09.2021)
  • OK:TV Mainz Capitol und Palatin vor dem Aus? (Hannah Kaeser, 28.09.2021)
  • Allgemeine Zeitung Palatin-Kino: Mainzer OB Ebling kritisiert neuen Eigentümer (Denise Frommeyer und Michael Jacobs, 28.09.2021, Plus-Inhalt)
  • Merkurist Teil 1: Diese Kinos gab es früher in Mainz (Sandra Werner, 26.09.2021)
  • Allgemeine Zeitung Verhärtete Fronten im Streit um Mainzer Kinopacht (Michael Jacobs, 24.09.2021, Plus-Inhalt)
  • Allgemeine Zeitung Kommentar zu Mainzer Programmkinos: Groß denken (Michael Jacobs, 24.09.2021, Plus-Inhalt)
  • Allgemeine Zeitung Mainz-Altstadt: Ortsbeirat fordert Schutz von Kulturstätten (Heiko Beckert, 21.09.2021, Plus-Inhalt)
  • Allgemeine Zeitung Mainzer Alstadt-SPD setzt sich für Kinos ein (n.b. 20.09.2021)
  • Sensor Mainz Film-Riss. Verliert Mainz nach einem Häuserdeal seine Programmkinos? (David Gutsche, September 2021, S. 15)
  • Allgemeine Zeitung Sorge um Mainzer Kinos: Stadtpolitiker schalten sich ein (Johanna Dupré, 10.09.2021)
  • SWR Landesschau RLP Zwei Mainzer Programmkinos von der Schließung bedroht (n.b., 09.09.2021)
  • Allgemeine Zeitung Offener Brief: „Mainz ohne Programmkino wäre eine Schande“ (Johanna Dupré, 08.09.2021, Plus-Artikel)
  • Mainz& „Wir sind nicht die Kino-Mörder“ – Neuer Eigentümer bietet Verlängerung der Mietverträge für Palatin & Co für ein Jahr (Gisela Kirschstein, 04.09.2021)
  • Moderne Regional Mainz: Die Kinos retten (Daniel Bartetzko, 04.09.2021)
  • Frankfurter Allgemeine Zeitung Was ist ein Kino Wert? (Markus Schug, 02.09.2021)
  • Frankfurter Allgemeine Zeitung Kinosterben im Doppelpack (Markus Schug, 02.09.2021)
  • The Blog Cinematic Cinema Mayence: Das Palatin vor dem Abriss (Felix Jung, 02.09.2021)
  • SWR Aktuell Petition soll Mainzer Programmkinos retten (SWR, 31.08.2021)
  • Mainz& Angst um die letzten Programmkinos von Mainz: Petition kämpft gegen Abriss von Palatin & Capitol (Gisela Kirschstein, 30.08.2021)
  • Allgemeine Zeitung Mit offenem Brief für Erhalt des Palatin-Kinos (Michael Jacobs, 27.08.2021, Plus-Inhalt)
  • Merkurist „Mainz für Kino“ Initiative kämpft mit Petition um Erhalt des Palatin-Kinos (Peter Kroh, 27.08.2021)
  • Sensor Mainz Film-Riss: verliert die Stadt ihre Programmkinos? (David Gutsche, 27.08.2021)
  • Sensor Mainz FILMZ für den Erhalt der Palatin-Kinos: „Ohne Capitol und Palatin, ohne uns!“ (n.b., 23.08.2021)
  • Allgemeine Zeitung Mainzer Kultursterben: Auch „Palatin“ und „AtG“ vor dem Aus? (Michael Jacobs, 16.08.2021, Plus-Inhalt)
  • Allgemeine Zeitung Kommentar zum Bleichenviertel: Zitterpartie (Michael Jacobs, 10.08.2021, Plus-Inhalt)
  • Merkurist Gebäude verkauft: Was wird aus Palatin und Capitol?(Michelle Sensel, 10.08.2021)
  • STUZ Mainz Ausverkauft? (n.b. August 2021, S.4)
  • Sensor Mainz Zukunft ATG & Palatin + Capitol (n.b., August 2021, S.4)

Ein Kommentar

  1. PM der Stadtratsfraktion DIE LINKE. Mainz

    Kulturraum vor Profite – Für den Erhalt der Programmkinos Palatin und Capitol!

    Die Programmkinos Palatin & Capitol stehen vor dem Aus. Grund hierfür ist, dass das Gebäude des Palatin in der Hinteren Bleiche vom Immobilienkonzern „Fischer & Co“ aufgekauft wurde. Es ist davon auszugehen, dass die Gesellschafter von „Fischer & Co“ das Gebäude nicht erhalten, sondern profitorientiert weiterentwickeln wollen. Da Capitol und Palatin wirtschaftlich eng miteinander verbunden sind, würde das Ende eines Kinos auch das Ende des anderen bedeuten.

    Die Stadtratsfraktion DIE LINKE unterstützt das Anliegen der Unterstützer:innengruppe, die die Petition „Mainz für Kino“ ins Leben gerufen haben, ausdrücklich. Die kulturpolitische Sprecherin Leonie Sayer sagt dazu: „Gerade in der Coronazeit haben wir alle gemerkt, dass Kultur ein wichtiges und unentbehrliches Gut ist. Es wäre beschämend, wenn die selbst ernannte Medienstadt Mainz ihre letzten Programmkinos im Herzen der Stadt verlieren würde. Dass Räume für Kultur in Mainz fehlen, ist längst bekannt. Die Stadtspitze muss sich den Vorwurf gefallen lassen, nichts unternommen zu haben, um diesen Zustand zu verbessern. Jetzt müssen andere die Konsequenzen der Untätigkeit ausbaden. Sollte Fischer & Co das Gebäude tatsächlich abreißen, wird es unwahrscheinlich, dass zentrumsnah ein alternativer und gleichwertiger Standort für die Kinos gefunden kann. Wer wie unsere Stadtspitze mit ihrem völlig verfehlten Festbeißen an Schuldentilgung und Schwarzer Null das Tafelsilber verscherbelt, kann keine aktive Grundstückspolitik und die Nutzung städtischer Räume für soziokulturelle Zwecke vorantreiben.“

    Martin Malcherek, baupolitischer Sprecher der Fraktion, ergänzt: „Die Mainzer Kinolandschaft darf schon allein deshalb nicht zugrunde gehen, weil es ureigenes Interesse der Stadt sein muss, die 1.353 Studierenden am Institut für Film-, Theater-, Medien- und Kulturwissenschaft hier am Studienort zu halten. Die Vorschläge aus der Stadtpolitik, auf dem Weg baurechtlicher Maßnahmen wie der Auflegung einer Erhaltungs- oder Milieuschutzsatzung die Kinos zu retten, klingen zwar auf den ersten Blick plausibel, sie werden aber am Ende verpuffen: Wenn die Gesellschafter des Bauträgers einer verlängerten Nutzungsvereinbarung mit den Kinobetreibern nicht zustimmen, haben wir Leerstände, die keinem was bringen. Wir brauchen jetzt eine politische Lösung und das Bekenntnis der Stadtspitze zu einer vielfältigen Kinolandschaft in Mainz.“

    23.09.2021

Schreibe einen Kommentar zu Fraktion DIE LINKE Mainz Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.